, , ,

Der Ochsenkopf im Fichtelgebirge – Ein Paradies für Aktive & Adrenalinjunkies

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Ochsenkopf im schönen Fichtelgebirge ist ein wahres Eldorado für Aktivurlauber und sportliche Einheimische; mit seinen vielfältigen Freizeitangeboten ist er wohl die erste Anlaufstelle in der Region. Egal ob du die Natur vom Asenturm aus genießen willst oder Action suchst, hier bist du genau richtig. Unter anderem kannst du dich den Ochsenkopf auf dem Singletrail des Bike Parks, mit dem Alpine Coaster oder der Sommerrodelbahn herabstürzen. Ein Adrenalinrausch ist dir garantiert, auch im Zip-Line Park. Erlebe die einzigartig schroffe Landschaft im Kletterpark von oben. Auch im Winter lädt er zum Snowboard- bzw. Skifahren, Rodeln und Langlaufen ein.

Der Ochsenkopf im Fichtelgebirge

Mit seinen 1024 m Höhe ist der Ochsenkopf der zweithöchste Berg im Fichtelgebirge, gleich hinter dem Schneeberg. Nicht zuletzt deshalb ist er einer der wohl interessantesten und vielseitigsten Ausflugsziele der gesamten Region. Schon von weiten erkennt man den Ochsenkopf in der Ferne an seinem markantem Sendeturm auf seinem Gipfel. Traumhafte Aussichten auf das umliegende Fichtelgebirge sind garantiert. Doch was macht diesen nun zu einem wahren Besuchermagnet und warum solltest auch du einen Besuch auf deine ToDo-Liste setzen?

Der Ochsenkopf im Fichtelgebirge ist auch im Winter ein Besuchermagnet
Der Sendeturm des Ochsenkopfs im Winter

Ochsenkopf Seilbahn

Natürlich könnt ihr auf einem der zahlreichen Wanderwege zum Gipfel des Ochsenkopfes wandern oder radeln, aber das muss man nicht zwingend. Ihr könnt es gerne auch gemütlicher angehen lassen und eine der beiden vorhandenen Seilbahnen nutzen. Die Talstation Nord befindet sich in Bischofsgrün. Dort findet ihr auch die meisten anderen Freizeitaktivitäten, die ich euch nachfolgend noch vorstellen möchte.

Die Ochsenkopf Seilbahn im Winter
Die Seilbahn auf den Ochsenkopf

Seid ihr mit dem Fahrrad unterwegs, solltet ihr die Talstation Süd in Warmensteinach anfahren, denn dort verfügen die Sessel des Sessellifts über Aufnahmen für euer Fahrrad. So kommt ihr entspannt mit dem Rad auf den Gipfel des Ochsenkopfs mit Zugang zum Single-Trail des Bike Parks oder zu einem der vielzähligen Wanderwegen.

Die genauen Adressen der Talstationen für dein Navi findest du nachstehend.

Talstation Nord:
Fröbershammer 27
95493 Bischofsgrün

Talstation Süd (Fahrradtransport)
Fleckl 40
95485 Warmensteinach

Übrigens: Auch wenn es sich bei den Seilbahnen um Sessellifte handelt, können diese auch problemlos bei schlechterem Wetter benutzt werden. Durch die vorhandenen Wetterschutzhauben, bist du vor dem gröbsten Regen geschützt.

Asenturm Ochsenkopf

Neben dem Sendeturm befindet sich auf dem Gipfel auch ein bewirtschafteter steinerner Aussichtsturm, der Asenturm des Ochsenkopf. Von der Aussichtsplattform aus, hast du einen fantastischen Blick auf das gesamte umliegende Fichtelgebirge und dessen andere Gipfel. Egal ob es dich zum Wandern, Moutainbiken oder zu einer der anderen zahlreichen Freizeitmöglichkeiten zum Ochsenkopf verschlägt, ist der Asenturm Teil des Pflichtprogramms. Er ist in meinen Augen immer einen Besuch wert.

Der Asenturm auf der Spitze des Ochsenkopf
Vom Asenturm aus erwartet dich eine fantastische Aussicht auf das Fichtelgebirge
Der Aufstieg auf den Asenturm des Ochsenkop

In der dazugehörigen Gaststätte kannst du dich bei einer warmen oder kalten Brotzeit für die anstehende Wanderung oder die Abfahrt auf einer der Mountainbike-Trails stärken. Oder einfach so bei einem kühlen Getränk entspannen. Gerade im Sommer sitzt man außen auf den Holzbänken sehr angenehm.

Freizeitaktivitäten am Ochsenkopf

Der Ochsenkopf im Fichtelgebirge bietet einen bunten Blumenstrauß an Freizeitmöglichkeiten, hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Einzigartig in der ganzen Region. Egal ob du auf der Suche nach Erholung in der wunderschönen Natur des Fichtelgebirges oder Action an der frischen Luft bist, hier wirst du unter Garantie fündig. Der Ochsenkopf ist nicht nur unter Urlaubern ein Geheimtipp sondern auch bei Einheimischen inklusive mir sehr beliebt und hoch frequentiert. Welche Möglichkeiten du hier hast habe ich dir nachfolgend kurz aufgeführt.

Alpine Coaster

Das in meinen Augen vermutlich größte Highlight am Ochsenkopf stellt die noch recht junge Alpine Coaster Rodelbahn dar. Einen ordentlichen Adrenalinrausch kann ich dir persönlich garantieren. Der Alpine Coaster befindet sich direkt neben der Ochsenkopf Talstation Nord in Bischhofsgrün. Du kannst sie hier quasi gar nicht verfehlen.

Auf einem Schienensystem stürzt du dich in den zweisitzigen Schlitten die ca. 1 km lange Strecke hinab. Die Geschwindigkeit kannst du hierbei selbst durch die beiden Bremshebel bestimmen. An der Strecke angebrachte Schilder weißen auf den optimalen Bremszeitpunkt hin. Du kannst deine Abfahrt somit nach deinen eigenen Vorlieben und deinem Mut individuell gestalten. Somit ist es für jeden geeignet und ich kann es auch nur Jedem wärmstens empfehlen. Der Alpine Coaster macht wahnsinnig Spaß. Eine fantastische Aussicht ist im Übrigen inklusive (wenn man sich traut hinzusehen). Durch das Schienensystem und den Sicherheitsgurt erachte ich es auch als etwas sicherer als eine herkömmliche Sommerrodelbahn.

Daher ist der Alpine Coaster Ochsenkopf auch für Kinder bestens geeignet. Ab einem Alter von 3 Jahren dürfen diese als Beifahrer und ab 8 Jahren selbst und prinzipiell ohne Begleitperson mitfahren. Mit dem Alpine Coaster macht ihr euren Kindern auf jeden Fall eine Freude.

Auch hier kann einem ein spontaner Regenschauer keinen Strich durch die Rechnung machen. Bei Bedarf können entsprechende Regenschilde auf die einzelnen Wagen aufgesetzt werden. So bleibt man während der Fahrt trocken.

Sommerrodelbahn

Neben dem modernen schienenbasierten Alpine Coaster gibt es zusätzlich noch eine klassische Sommerrodelbahn, wie man Sie auch von anderen Abfahrten kennt. Der Zugang befindet sich hier ebenfalls an der Seilbahn Ochsenkopf Nord, allerdings nicht an der Talstation sondern an der Zwischenstation.

In der klassischen Edelstahl-Wanne rast du mit dem Rodel in rund 10 Steilkurven von der Zwischenstation hinab zur Talstation. Und wenn dir die Fahrt zu rasant wird, kannst du natürlich auch mit dem mittigen Bremshebel nachhelfen. Auch wenn die klassische Sommerrodelbahn nicht ganz so actionreich ist wie der Alpine Coaster, ist Sie dennoch immer mindestens eine Fahrt wert.

Kletterwald / Hochseilgarten

Wenn es dich in schwindelerregende Höhen zieht, kann ich dir definitiv den Kletterwald an der Talstation Ochsenkopf Nord ans Herz legen. Hier hangelst du dich in bis zu 15 m Höhe über Seilstege, improvisierte Brücken und eine Vielzahl an spannenden Hinternissen auf sechs verschiedenen Parcours durch die typische Fichtenwipfel der Region. Durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade ist hier auch für jeden etwas dabei. Keine Sorge, du bist natürlich gut gesichert, so dass auch wirklich nichts schief gehen kann. Die Parcours kannst du nach deinem eigenen Ermessen und in deiner Wohlfühl-Geschwindigkeit durchklettern. Spaß ist garantiert (vermutlich auch ein ordentlicher Muskelkater)!

Auch Kinder ab 3 Jahren sind hier gut aufgehoben. Auf Kletterelementen in Bodennähe können sie sich spielerisch verausgaben und an Ihrem Gleichgewichtssinn feilen. Der Kletterwald Ochsenkopf ist übrigens sowohl im Sommer als auch im Winter geöffnet.

Zipline Park

Wer auf der Suche nach dem maximalen Adrenalin-Kick mit wunderbarer Aussicht über das Fichtelgebirge ist, der ist im Zipline Park Ochsenkopf bestens aufgehoben. Über 16 Seilstrecken (Ziplines) rast du, begleitet von ausgebildeten Guides, in schwindelerregender Höhe entlang der Skiabfahrt Süd dem Tal entgegen. Absolute Empfehlung für Mutige.

Der Zipline Park ist auch optimal für mutige Kinder ab 12 Jahren geeignet. Das Ende der Zipline ist nach ca. 3 Stunden bei der Talstation Süd erreicht.

Wandern am Ochsenkopf

Der Ochsenkopf im Fichtelgebirge ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber und solche, die die einzigartige Natur im Fichtelgebirge zu Fuß erkunden und erleben möchten. Vorbei an imposanten Felsformationen und Bachläufen erlebst du die einmalig wildromantische Natur der Region auf einem gut ausgebauten Netz aus Wanderwegen. Hier sollte wirklich für jeden die passende Tour dabei sein. Ein kleiner Tipp von unserer Seite: Sehenswert ist hier neben dem Gipfel des Ochsenkopfes und des sich dort befindlichen Asenturm, vor allem auch der Weißmainfelsen sowie die Weißmainquelle am Osthang des Berges.

Wo und wie lässt es sich am besten am Ochsenkopf wandern?

Unsere Lieblingstouren rund um den Ochsenkopf sowie unsere Eindrücke hiervon, findest du in Kürze nachfolgend im Überblick. Schon einmal vorab sei verraten, auf dem Ochsenkopf wandern lohnt sich!

Mountainbike Ochsenkopf

Falls du lieber auf zwei Rädern unterwegs bist, bist du hier ebenfalls genau richtig. Egal ob Du lieber entspannt auf ausgebauten Wegen oder auf Wanderwegen unterwegs bist oder lieber auf dem Singletrail des Bike-Park Ochsenkopf ins Tal fetzt, hier wirst du fündig.

Bike Park

Wer Moutainbiken auf dem Ochsenkopf hört, denkt in meisten Fällen vermutlich zuallererst an den 2,3 km langen Singletrail des Bike Parks. Der Trail verläuft mehr oder weniger parallel zur Seilbahn des Südhangs. Mit dem Sessellift Süd, der über entsprechende Fahrradaufnahmen an den Gondeln verfügt, gelangst du auch zum Einstiegspunkt des Trails.

Wie es für das Fichtelgebirge typisch ist, ist der Trail von steinigen und felsigen Abschnitten, vor allem in Gipfelnähe, geprägt. Holzelemente und Sprünge lockern das Ganze etwas auf. Gerade der obere Abschnitt setzt einiges an fahrerischem Geschick und Erfahrung im Sattel voraus und ist vermutlich eher weniger für Anfänger geeignet. Das Steinfeld zu Beginn lässt sich aber zur Not umfahren, so kannst du die Strecke etwas individueller gestalten. Die unteren Streckenabschnitte sind deutlich flowiger und weniger verblockt.

Am Ende des Trails gelangst du über einen Flowtrail zu dem Technikparcour & Funpark am Bullhead House (Gaststätte, Pension und Fahrradverleih). Dort hast du die perfekten Voraussetzungen, um an deinen Fahrkünsten zu feilen. Wer sehr sicher im Sattel ist und einiges an Erfahrung im Bereich Downhill hat, hat hier unter Garantie eine Menge an Spaß! Die richtige Schutzausrüstung ist aber unbedingt empfehlenswert.

Sonstige Trails/ Wege

Aber natürlich ist der Singletrail am Ochsenkopf nicht jedermanns Sache, da er wie beschrieben wirklich einiges an Erfahrung und Können voraussetzt. Doch keine Sorge, es gibt eine Vielzahl an möglichen Touren mit bester Aussicht auf das umliegende Fichtelgebirge sowie die Natur des Berges. Die ausgewiesenen Wanderwege lassen sich mit dem Mountainbike befahren und dürfen auch genutzt werden. Diese erstrecken sich vom Ochsenkopf aus auch in alle Himmelsrichtungen, was natürlich zu Erkundungstouren durch die Region, zu benachbarten Gipfeln oder dem wunderschönen Fichtelsee einlädt. Erfahrungsgemäß lassen sich besonders felsige und schwierigere Passagen in aller Regel recht leicht umfahren, du musst hierfür also wirklich kein Vollprofi sein. Etwas Kondition setzten die Wege allerdings schon voraus, aber die Natur lädt permanent zu kurzen Verschnaufpausen ein.

Nachfolgend findet Ihr in Kürze unsere liebsten Routen und unsere persönlichen Eindrücke hiervon, in der Form von kurzen Beiträgen und Erfahrungsberichten. Sei gespannt!

Wintersport Ochsenkopf

Keine Sorge, der Ochsenkopf im Fichtelgebirge ist nicht nur im Sommer ein Highlight. Auch im Winter hast du hier eine Vielzahl an Möglichkeiten deine Freizeit bestmöglich und aktiv zu verbringen. Egal ob du auf der Suche nach Entspannung, Action oder sportlicher Betätigung bist. Welche Möglichkeiten es hier in einer der schneesichersten Regionen Nordbayerns gibt, haben wir dir nachfolgend kurz zusammen getragen.

Der Ochsenkopf Skilift

Skifahren

Erlebe das Wintersportparadies im Fichtelgebirge auf zwei Pisten, der Nord- und der Südabfahrt. Skifahren kann man auf dem Ochsenkopf wahrlich fantastisch, nicht zuletzt ist die Nordabfahrt (mittlerer Schwierigkeitsgrad – rot) mit einer Länge von knapp 2,3 km die längste Piste in Nordbayern. Die Südabfahrt (leichter Schwierigkeitsgrad – blau) kommt mit ihren 1,9 km Länge aber auch gleich dahinter. Wie du siehst ist sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Wintersportler etwas dabei.

Um die Schneesicherheit musst du dir ebenfalls keine Sorgen machen. Zum einen ist der Ochsenkopf im Fichtelgebirge als eines der schneesichersten Gebiete in ganz Nordbayern bekannt, zum anderen sorgen Beschneiungsanlagen im Zweifel für den richtigen Untergrund zum Skifahren und Snowboarden.

Ochsenkopf Rodeln

Auch wer rodeln möchte, wird ebenfalls leicht fündig und hat sogar die Qual der Wahl. Hier ist für jeden etwas dabei, egal ob für Groß oder für Klein. Gleich vier Pisten laden zum rodeln ein. Nachfolgend haben wir dir die Rodelhänge kurz zusammengetragen:

  • Rodelhang Lattalift (ca. 140 m) an der Talstation Nord in Bischofsgrün
  • Rodelbahn an der Tatstation Süd in Warmensteinach (ca. 150 m)
  • Naturrodelbahn in Grassemann/ Fleckl (ca. 1.000 m)
  • Bleaml Alm in Fichtelberg (ca. 130 m)
Der Ochsenkopf eignet sich fantastisch zum Rodeln
Der Ochsenkopf bietet dir unzählige Pisten zum Rodeln
Schlittenfahren am Ochsenkopf im Fichtelgebirge

Wenn du auf der Suche nach rasanterer Rodel-Action bist, kann ich dich beruhigen. Der Alpine-Coaster hat in aller Regel auch im Winter geöffnet. Auch im Winter musst du nicht auf deinen Adrenalin-Rausch verzichten. Doch bitte achte auf angemessene Kleidung, durch die hohe Geschwindigkeit der Zweierschlitten kann es durchaus recht frisch werden. Bei besonders schlechtem Wetter stehen aber auch Wetterschutzhauben zur Verfügung.

Langlauf

Bist du passionierter Langläufer oder möchtest dies gerne einmal ausprobieren? Dann wird sich in beiden Fällen ein Langlauf Paradies offenbaren – für jeden Anspruch ist die passende Strecke dabei. Auf rund 100 km gut präparierter und ausgeschilderter Loipenlänge kannst du das winterliche Fichtelgebirge zwischen 600 und 1.024 m von seinen schönsten Seiten erkunden. Und das sowohl auf klassischen Loipen als auch auf Skatingloipen:

  • Gipfelloipe 2,3 km
  • Königsheide-Loipe 11 km
  • Königskron-Loipe 9 km
  • Ringloipe um den Ochsenkopf herum 15 km

Von unseren Eindrücken liest du hier in Kürze.

Folge uns jetzt auf Social Media:

Schreibe einen Kommentar