,

Burg Waldeck – Erkunde eine der schönsten Burgruinen in der Oberpfalz

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Burgruine Waldeck in der Oberpfalz fällt dir bereits aus vielen Kilometern Entfernung bei deiner Anfahrt ins Auge. Die mächtige Burgruine thront auf dem 641 m hohen Schlossberg bei Waldeck, unweit von Kemnath im Steinwald. In unseren Augen eine der schönsten Ruinen in der gesamten Region. Nicht nur auf Grund ihrer gewaltigen Ausmaße oder des verhältnismäßig guten Erhaltungszustands, sondern vor allem auch wegen des grandiosen und weiten Rundumblicks auf das wunderschöne Umland. Du solltest es dir wirklich nicht entgehen lassen die Ruine zu erkunden und die Aussicht zu genießen. Der Besuch kostet dich zudem nichts, denn der Eintritt ist vollkommen frei. Es spricht demnach also nichts dagegen, deinen Ausflug schnellstmöglich anzutreten.

Was kannst du auf der Burg Waldeck in der Oberpfalz entdecken?

Hast du den kurzen aber steilen Aufstieg hinauf auf den Schlossberg geschafft, schreitest du durch einen mächtigen Torbogen hinein in den ehemaligen Burghof. Bereits hier gibt es in den alten Gemäuern einiges zu entdecken. Durch die dortige Vegetation und die schöne Natur des Umlandes hat sich der Ausflug selbst hier schon fast gelohnt.

Blick über die Befestigungsanlagen der Burg Waldeck in der Oberpfalz
Von der Aussichtsplattform auf dem ehemaligen Bergfried der Burg aus, erwartet dich ein fantastischer Rundumblick

Über steinerne Treppen gelangst du über den weitläufigen Hof zudem hinauf zum ehemaligen Bergfried. Sogar die höchste Stelle der Burg Waldeck kannst du so recht einfach und sicher besteigen. Dort oben findest du eine Aussichtsplattform. Von dieser aus bietet sich dir ein fantastischer Rundumblick auf das Fichtelgebirge, besonders auch auf den Steinwald und bis hin in die fränkische Schweiz. Besonders schön ist auch der Ausblick auf das schöne namensgebende Städtchen Waldeck im Tal.

Blick auf Waldeck im Tal
Blick auf Waldeck von der Burgruine aus

Über hölzerne Stege gelangst du zu weiteren sehr sehenswerten Teilbereichen der Burg und durch schmälere Durchgänge hindurch zu den Überresten der früheren Wehrtürme. Es ist wirklich ein Erlebnis durch die mächtigen Gemäuer zu schreiten und sich dabei bildlich vorzustellen, wie das Ganze wohl früher einmal gewesen sein mag, als die Burg noch in Ihrer vollen Pracht stand.

Holzsteg auf der Ruine Waldeck
Der Holzsteg verbindet die einzelnen Abschnitte der Burg miteinander, damit du nicht über die Mauern klettern musst
Wehrgänge durch die Burganlage
Es lohnt sich durch die Überreste der Burgmauern zu schreiten und die Ruine zu erkunden

Praktischerweise haben die dicken Grundmauern an den meisten Stellen der Befestigungsanlage die richtige Höhe, um bequem darauf sitzen zu können. Also die perfekte Möglichkeit für dich und deine Begleiter, um auf der Burgruine ein kleines Picknick einzuplanen und die einmalige Atmosphäre zu genießen. Gerade zum Sonnenaufgang würden wir dir das besonders ans Herz legen wollen. Magische Momente sind dir garantiert. Allerdings würden wir dich bitten wollen, dir einen Mauerabschnitt zu suchen, auf dem das Risiko möglichst gering ist bei einer unbedachten Bewegung abzustürzen. Wäre ja schade, wenn das mitgebrachte Essen schlecht werden würde.

Gerade auch für Kinder ist ein Ausflug zur Burg Waldeck in der Oberpfalz mehr als nur empfehlenswert. Denn bekanntlich kommen Ritter und Burgen bei den Kleinen in aller Regel besonders gut an. So muss zumindest schon einmal nicht für die notwendige Motivation für den Ausflug mit den langweiligen Eltern gesorgt werden. Hier gibt es auf jeden Fall sehr viel zu entdecken und zu bestaunen.

Kapelle im Burghof der Burgruine Waldeck
Im Burghof der Ruine Waldeck kannst du auch eine kleine außergewöhnliche Kapelle entdecken

Durch die zahlreichen Infotafeln vor Ort gibt es auch einiges über die Geschichte der Burg zu erfahren. Super spannend, nicht nur für deinen Nachwuchs. Aber Achtung, du musst deine Knirpse definitiv gut im Auge behalten. An vielen Stellen gibt es kein Geländer und ein Moment der Unachtsamkeit kann durchaus gefährlich werden. Gerade im Bereich der ehemaligen Türme und der Außenmauern gibt es einige Kanten mit Absturzpotential.

Blick über die Burgruine Waldeck und das Umland
Blick über die ehemaligen Mauern der Burg Waldeck und dem markanten Basaltkegel in der Ferne

Noch ein kleiner Tipp am Rande. Wenn du durch den Torbogen vom unten beschriebenen Parkplatz aus in den imposanten Burghof schreitest, solltest du unbedingt auch einmal den kleinen Hügel zu deiner Rechten besteigen. Wäre schade diesen zu übersehen, denn von diesem aus hast du einen fantastischen Überblick auf das gesamte Areal und den ehemaligen Bergfried. Sehr schön! Gerade auch im Frühjahr mit den blühenden Vogelkirsch-Bäumen. Vom hinteren Teil des Hügels aus hast du auch einen fantastischen Blick auf den beeindruckenden Basaltkegel Parkstein in der Ferne.

Burgruine Waldeck von oben
Von dem kleinen Hügel im Burghof aus, hast du einen fantastischen Blick auf die gesamte Burgruine Waldeck

Wenn du ein Fan von Kulturveranstaltungen bist, wird es dich bestimmt freuen zu hören, dass die Burg Waldeck regelmäßig auch eine Bühne für verschiedenste Theateraufführungen und Konzerte bietet. Welche Veranstaltungen aktuell anstehen, erfährst du unter anderem auf dem Spielplan des Landestheater Oberpfalz. Eine einmalige Kulisse ist auf jeden Fall schon einmal garantiert!

Wo parkst du bei der Burgruine Waldeck am besten?

Wenn du auch einmal die Burg Waldeck besuchen möchtest, kannst du auch direkt dort parken. Anders als bei vielen anderen Burgruinen im Fichtelgebirge, wie zum Beispiel der wahnsinnig imposanten Burg Weißenfels im Steinwald, musst du hier nicht erst eine halbe Stunde und länger wandern, um diese zu erreichen.

Im Frühjahr und Sommer ist es gut möglich, dass du beim Aufstieg zur Burgruine von Schafen begrüsst wirst

Dein Auto kannst du nämlich direkt am Ortsrand von Waldeck abstellen. Von dort aus sind es wirklich nur rund 10 min, vorbei an zahlreichen Vogelkirsch-Bäumen hinein in den Burghof der Befestigungsanlage. Kleiner Tipp, im Frühjahr blühen diese wunderschön. Das macht den Ausflug in unseren Augen fast sogar noch besser. Die Burg bietet sich demnach bestens für einen kurzen und sehr zu empfehlenden Ausflug an.

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Die genaue Position des Parkplatzes findest du auf der Karte. Du kannst entweder direkt am Rand des Wendehammers stehen bleiben, oder dem Forstweg noch etwas weiter, vorbei am alten Friedhof, folgen. Dort findest du ebenfalls noch einen kleinen Parkplatz auf der rechten Seite. Du solltest also normalerweise keine Probleme haben dein Auto abzustellen.

Wandern rund um die Burgruine

Falls dir der doch recht steile, aber eben auch sehr kurze Aufstieg hinauf zur Burgruine zu kurz sein sollte und du dir doch etwas die Beine vertreten möchtest, dann gibt es für dich ebenfalls eine gute Möglichkeit hierzu. Rund um den Burgberg führt ein rund 2,5 km langer Rundweg. Dieser ist auch sehr gut ausgeschildert und du kannst diesen kaum übersehen. Unserer Meinung nach ist die Burg Waldeck so schön, dass es sich definitiv lohnt diese von allen Seiten aus zu bestaunen. Also die klare Empfehlung wäre, den kurzen Rundweg mit auf die ToDo-Liste zu setzen. So wird aus dem Ausflug sogar ein ausgedehnter Spaziergang.

Folge uns jetzt auf Social Media:

Schreibe einen Kommentar